Gesprächsabende im Container!

Freitag, Dienstag und Mittwoch
von 19-21 Uhr

An drei Abenden finden innerhalb des
Containers intermediale Gesprächsrunden
statt. Zu diesen Veranstaltungen werden
Gäste eingeladen. Gewünscht ist die
Teilnahme von kommunalen PolitikerInnen
und Mitgliedern des Landtages und
Bundestages sowie Fachleute aus den
Flüchtlingsberatungen und
betroffene Gäste und KünstlerInnen.
Die Gesprächsabende werden mit einer Live-
Kamera direkt auf Grossleinwand mit
akustischer Verstärkung im Warteraum der
Arbeitsgemeinschaft im Stadthaus II
übertragen, so dass auch die Gäste das
Gespräch verfolgen können, die im Container
keinen Platz gefunden haben.
Gesprächsbeteiligung seitens des Publikums
ist ausdrücklich erwünscht. Ebenfalls wird es
einen Video-Mitschnitt der Gesprächsrunden
für den digitalen NR Vision Sender in NRW
geben, der das Projekt im digitalen Fernsehen

3 Responses to “Gesprächsabende im Container!”

  1. Celina sagt:

    Action requires knwoedlge, and now I can act!

  2. This site is incredibly specific discounts loads of excellent quality material, thanks greatly.

  3. Hellen sagt:

    Ich habe den Eindruck, du hast diesen Artikel grfcndlich miertessvandsn.Es geht hier gerade um die Troll- bzw. Mobproblematik innerhalb der Piratenpartei und deren Sympathisanten. Er ist ein Aufruf daffcr, dass sich Piraten, wenn sie die Sache ernst nehmen, von diesen Haudrauf-Tendenzen distanzieren sollten. Es geht darum, dass ich es ffcr unverste4ndlich halte, wie jemand wfctend herumtrollen kann und sich gleichzeitig Pirat nennen will.Von anderen Parteien ist hier fcberhaupt nicht die Rede. Nur weil ich von Piraten erwarte, sie sollten sich respektvoll anderen gegenfcber verhalten, heidft das noch lange nicht, dass ich behaupte, Mitgliedern anderer Parteien wfcrde der Respekt fehlen.Ein Beispiel: Wenn die Grfcnen sagen, ihnen ist Umweltschutz wichtig, bedeutet das nicht, dass Mitglieder anderer Parteien automatisch Umweltsfcnder sind.Ich hoffe, zur Kle4rung beigetragen zu haben.

Leave a Reply